Erst im Februar konnten wir eine Buchveröffentlichung feiern: In „Spielregeln für Game Changer“ stellt Co-Gründerin Kerstin Friedrich das Führungskonzept Scoreboard-Management ausführlich dar – einschließlich Hintergründe, konkreter Anwendungstipps und ganz vielen Praxisbeispielen. Und jetzt können wir zum zweiten Mal die Korken knallen lassen, denn das Buch unseres zweiten Gründers, Timo Kaapke, ist nun erschienen: Sein Sachbuch „FROHES SCHAFFEN – Wie ich herausfand, was ein Unternehmer wirklich ist“ ist jetzt erhältlich. Und es ist für Scoreboarder genauso interessant, obwohl – oder vielleicht gerade weil – es nicht das nächste Buch zu Scoreboard-Management oder einer anderen innovativen Methode zur Unternehmensführung ist.

Unternehmerrolle statt Methode

Das, worum es in Timos Buch geht, hat nämlich nur indirekt damit zu tun: Es dreht sich um die Klärung der eigenen Unternehmerrolle. Und Timos Erfahrung ist es, dass jeder, der überlegt, sein Unternehmen anders zu führen, früher oder später zu der Erkenntnis kommt: Es ist der Unternehmer hinter dem Unternehmen, der das Spielfeld gestaltet. So ist es auch vorrangig der Unternehmer, der mit einer innovativen Unternehmensführung persönlich gut klarkommen muss – sonst ist jeder Versuch einer Umstellung zum Scheitern verurteilt. Ob der das kann und will, erfährt er nur, wenn er selbst Klarheit über seine Rolle als Unternehmer hat.

Timo selbst weiß das nur zu gut: Schließlich beschäftigt er sich hauptberuflich mit Unternehmersein im Mittelstand – sowohl in seiner eigenen Rolle in seiner Firma KAAPKE, die Mittelständler bei ihrer Markenführung unterstützt, als auch seit über 10 Jahren als Sparringspartner für mittelständische Unternehmer. Dabei hat er gelernt, dass die Klarheit nur über Fragen zu erlangen ist. Oder besser gesagt: über einen Marathon an Fragen, denn unversehens poppen aus einer harmlos klingenden Frage wie „Was ist eigentlich ein Unternehmer?“ tausend weitere auf.

Tausend Fragen, tausend Antworten

Das eigentlich Spannende ist: Jeder Unternehmer findet seine eigene Antwort darauf. Er muss sie sogar selbst finden, kein anderer kann es für ihn tun. Timo hat seine gefunden. Und in seinen Sparrings hat er viele andere mittelständische Unternehmer auf dem Weg zu ihrer Antwort begleitet.

Seine Sparringspartner waren es auch, die ihn dazu ermutigt haben, dieses Buch zu schreiben. Zwei Jahre hat er sich dafür Zeit genommen und jetzt ist es da. Es erscheint nicht wegen, sondern trotz Corona. Die Klärung der eigenen Rolle als Unternehmer ist zwar auch in Krisenzeiten hilfreich, aus Timos Sicht ist sie jedoch zu jeder Zeit notwendig, um als Unternehmer zufrieden zu werden – wovon dann auch das Unternehmen profitiert.

Kein Konzept, keine Methode, nur FROHES SCHAFFEN

In „FROHES SCHAFFEN“ findet ihr also weder ein Konzept noch eine Methode. Es gibt euch keine Antworten, aber jede Menge Impulse in Form von Fragen und Perspektivwechseln. Diese Impulse aus der Praxis helfen jedem Unternehmer und dem, der es werden will, sich Fragen zu stellen, um weiterzukommen in der Klärung der eigenen Unternehmerrolle. In diesem Sinne ist es ein echtes Praxisbuch, obwohl es keinen einzigen konkreten Ratschlag enthält. Denn was die richtigen Antworten sind auf die Fragen, das musst du als Unternehmer selbst für dich herausbekommen. Das kann dir keiner abnehmen.

Wenn du jetzt Lust auf „FROHES SCHAFFEN“ bekommen hast: Es ist jetzt überall im Buchhandel und bei Amazon erhältlich.


Aktuelle Webinare

  • Webinar on demand