GoGREAT fängt man ganz einfach an: Man sucht ein Thema, in dem Verbesserungspotenzial steckt, findet dafür ein Meßsystem und legt los. Im Detail braucht man:

  • Ein Spielteam
  • Ein Thema
  • Eine Kennzahl und die Spieldauer
  • Einen guten Namen für das Spiel und drei Gewinnstufen
  • Ein Scoreboard
  • Einen Huddle-Rhythmus

Das Spielteam

einfach.effizient. ist eine innovative Unternehmensberatung aus Oldenburg, die – wie der Name schon sagt – auf effiziente Zusammenarbeit und Automatisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert ist. Das Team rund um den Gründer Jörg Högemann kümmert sich um Industrie, Dienstleister und Gründer in einer Vielzahl von Branchen und realisiert auf Basis eines breiten Erfahrungsschatzes und aktuellster Trends kundenindividuelle zukunftsweisende Lösungen.

Das Thema

Das Spiel sollte auf die übergeordnete Erfolgszahl „Neukunden“ einzahlen. Diese wiederum wird von mehreren Faktoren beeinflusst – zum Beispiel der Weiterempfehlungsrate begeisterter Klienten, der Anzahl von Teilnehmern an offenen Trainings oder von den Kontakten der Berater auf Veranstaltungen aller Art. Unter allen diesen Faktoren wurden die persönlichen Kontakte ausgewählt, die zu neuen Abos des einfach.effizient.-Newsletters führen.

Die Kennzahl

Die Kennzahl war die Anzahl von neuen Abonnenten des Newsletters von einfach.effizient. Um zu vermeiden, dass nur um des Gewinnens wegen alle möglichen Kontakte aktiviert werden, wurde in den Spielregeln festgelegt, dass nur Neuabonennten aus der exakt definierten Zielgruppe von einfach.effizient mit einer festgelegten Größe und Potential für das Spiel zählen würden.

Der Name, die Teilnehmer, die Spieldauer und die Gewinnstufen

Das Spiel wurde auf den Namen „Networkbooster“ getauft und lief über 12 Wochen. Alle acht Berater und die drei wissenschaftlichen Hilfskräfte bildeten das Spielteam. Dieses Team setzte sich diese Ziele und Prämien:

Stufe 1 – 30 neue Kontakte und ein Sportgerät fürs Büro
Stufe 2 – 50 neue Kontakte und einen Tischkicker
Stufe 3 – 70 neue Kontakte und eine gemeinsames Essen mit Besuch bei einem Heimspiel des Bundesligisten EWE Baskets Oldenburg.

Das Scoreboard

Jedes Spiel braucht ein „Scoreboard“, also ein Medium, mit dessen Hilfe man jederzeit sehen kann, wie erfolgreich das Team gerade ist und wie das Spiel steht. Das Scoreboard für Networkbooster war ein Glas, in das zu jedem Huddle durch einen Basketballkorb kleine Bälle geworfen wurden, auf denen die Namen der Neuabonennten standen.

Der Huddle-Rhythmus

„Huddeln“ heißt, das Team kommt regelmäßig für kurze Zeit zusammen, um den Fortschritt des Spiels zu besprechen: Was läuft gut – woran kann noch gearbeitet werden – was nehmen wir uns bis zum nächsten Treffen vor? Bei einfach.effizient wurde immer Freitag nachmittags gehuddelt.

Das Ergebnis

Das geplante Ergebnis von 70 wurde deutlich übertroffen. Insgesamt 90 neue Abonnenten wurden gewonnen, und der Traffic auf der Webseite hat deutlich zugenommen. Dass das Engagement nicht nach Erreichen der höchsten Stufe abgebrochen ist, zeigt wie groß das Engagement des gesamten Teams für den Erfolg ist. „An den Freitagen hatten wir unglaublich viel Spaß, wenn wir unsere Ergebnisse zusammen getragen haben. Das hat natürlich den Teamgeist sehr beflügelt“ sagt Jörg Högemann. Sehr fruchtbar war auch die gemeinsame Diskussion, wie wir unsere Zielgruppe definieren. Leider war es nicht immer möglich, dass das gesamte Team beim Huddle dabei sein konnte. Wir werden jetzt für unsere Strategiearbeit dafür sorgen, dass wir uns mindestens alle zwei Wochen mit dem kompletten Team treffen“.

 
 

Lust auf mehr GoGREAT? Willst du deinem Team GoGREAT erklären? Oder bist du schon Experte, und möchtest andere Unternehmer mit dem Spielvirus infizieren?

Unsere nächsten Live-Webinare mit Kerstin Friedrich:

  • Webinar on demand